Am 26. März 1998 wird der 13-jährige

Tristan Brübach in Frankfurt am Main

grausam ermordet.

Die Polizei sucht bis heute nach dem

unbekannten Täter.

Tristan Brübach wird am Liederbachtunnel in Frankfurt-Höchst ermordet. Sein Mörder entnimmt Teile der Leiche und bahrt den toten Körper im Tunnelinneren auf, bevor er den Tatort verlässt.

Der Mordfall Tristan Brübach zählt zu den grausamsten der deutschen Kriminalgeschichte. Das rechtsmedizinische Verletzungsbild von Tristans Leiche ist weltweit einmalig. Bis heute ist die Polizei über 23.000 Hinweisen nachgegangen und hat unter anderem mit dem FBI und Europol zusammengearbeitet – bisher erfolglos.

Mit dieser Internetseite möchten wir auf würdevolle Weise an Tristan erinnern, damit er nicht vergessen und seine Ermordung noch aufgeklärt wird.

Das Phantombild des Tatverdächtigen

Wer kennt diesen Mann?

Hinweise an die Mordkommission Frankfurt:
Tel. +49 (0) 69 – 755 51108 (Bürozeiten)
Tel. +49 (0) 69 – 755 53111 (Kriminaldauerdienst)
oder jede andere Polizeidienststelle.

Mitten am Tag

Wie Tristan am Liederbachtunnel in Frankfurt ermordet wurde.

Tristans Rucksack

Wer hat ihn im Wald bei
Niedernhausen abgelegt?

Zum 20. Todestag

Warum Tristan eine eigene
Gedenkstätte bekam.

A Cold Case from Frankfurt/Germany

For International Website Visitors

To view the website in English,
please click here:

SPIEGEL TV - 30.11.2013

Mordfall Tristan: Neue Spuren

Teilen Sie diese Seite:
Bitte teilen Sie diese Seite, um möglichst viele Menschen auf den ungeklärten Mordfall aufmerksam zu machen:
© Alle Bilder, außer Gedenkstätte: PP Frankfurt
Scroll to Top